Daily archives "12. März 2018"

Mandelbutter selbst gemacht

Sorry, falls jemand schon auf die erste Nachricht, dass der Post veröffentlicht wurde, gedrückt hatte, das war ein Logistikfehler von Handy zu PC. Jetzt ist der Text auch komplett!

Wenn man im Internet auf entsprechenden Seiten unterwegs ist, erzählen einem die Leute immer, wie toll man Nussmilch oder eben Nussmus/Butter selber machen kann und es ja so gesund und simpel sei.

Na gut, also dachte ich, ich probiere das mal. Mandeln rösten, kein Problem. Dann mit etwas Salz in die Küchenmaschine und dann nur noch ein paar Minuten mixen und fertig.

Die Power schien ok zu sein, die Mandeln waren in kürzester Zeit gemahlen und jetzt hieß es warten, bis sich die Öle der Mandeln lösen und sich das ganze in eine schmierfähige Masse verwandelt. Im Rezept stand etwas von 10-15 Minuten… nach einer halben Stunde habe ich dann doch mal aufgehört, weil es a) schon 21:45 war und mein Mixer verdammt laut ist und b) die Maschine verdächtig zu qualmen anfing.

Die Masse war zu dem Zeitpunkt immerhin schon nicht mehr ganz krümelig, aber wenn man sie anfasste, fiel es doch noch auseinander.

Also am nächsten Abend weiter machen. Ich habe die Menge dann halbiert (Insgesamt waren es 400g) und beide Hälften jeweils noch bestimmt 20 Minuten gemixt (diesmal mit Pausen, denn ganz schadlos hatte die Maschine den vorherigen Abend nicht überstanden), bis ich keine Lust mehr hatte und es als fertig deklarierte. Es ist eine Creme, die mit etwas Mühe auch streichfähig ist und definitiv lecker, gerade mit dem Salz dabei.

Und ja, 2 Tüten Mandeln sind eindeutig billiger, aber knapp 1,5 Stunden Arbeit und fast eine neue Küchenmaschine sind dann doch eher ein sportlicher Preis 😉

Fazit: Ja, kann man machen, theoretisch klappt das relativ einfach, aber nein, so richtig ist es denn Aufwand nicht Wert. Vielleicht gibt es Maschinen, (Thermomix?) mit denen das besser und schneller funktioniert, meine gute Jamie Oliver Maschine hat jedenfalls gelitten.

Mandelbutter in der Küchenmaschine