Resumée der letzten beiden Monate

So, nachdem ich in meinen Drafts inzwischen schon ungefähr 2-4 unveröffentlichte Einträge rumfliegen, die zum Teil schon völlig veraltet sind, werd ich das mal zusammen fassen, damit ich hier weiter machen kann und nicht immer denke "aber die anderen Sachen müssen doch vorher..." (a/k/a Prokrastinieren für Fortgeschrittene)

So, nachdem ich in meinen Drafts inzwischen schon ungefähr 2-4 unveröffentlichte Einträge rumfliegen, die zum Teil schon völlig veraltet sind, werd ich das mal zusammen fassen, damit ich hier weiter machen kann und nicht immer denke “aber die anderen Sachen müssen doch vorher…” (a/k/a Prokrastinieren für Fortgeschrittene)

Draft Nummer 1 hatte Deadline am 27.12.09 und ist eine Umfrage von @GillyBerlin (Blog zu finden im Blogroll)

Meine Fragen zu eurer persönlichen Twitter-Nutzung:

  1. Wie ist dein Twittername?
    @MissEvil
  2. Hast du einen weiteren Twitter Account oder twitterst du bei einem Gemeinschafts-Account mit?
    Jein… ich habe einen für meine Katzen angelegt, die aber noch nie geschrieben haben 😉 @EvilCats
  3. Wie viele Follower hast du und wie vielen Leuten followst du?
    4xx / 2xx
  4. Wie viel Zeit verbringst du täglich schätzungsweise mit twittern?
    Puh… das variiert von gar nicht bis zu Stunden, je nachdem, wie viel Zeit und Lust ich habe; bzw. auch wer so on ist und was sich da für Gespräche ergeben. Im Durchschnitt aber nicht soo viel. Vielleicht ne Stunde
  5. Benutzt du am PC/Mac ein Programm zum Twittern oder benutzt du die Website von Twitter?
    DestroyTwitter zu Hause und auf der Arbeit TwInbox für Outlook
  6. Twitterst du unterwegs?
    Jepp
  7. Wenn ja, welchen Client verwendest du auf deinem Handy/Smartphone?
    Twibble
  8. Unter welchen Bedingungen followst du einem neuen Follower zurück?
    Momentan den meisten gar nicht, weil ich nicht die Zeit habe (mir nehme) um mir die Leute anzuschauen. Von daher sind es momentan hauptsächlich die, die mir durch Replys auffallen.

    Sonst hab ich mir ein, zwei Seiten im Web von ihnen durchgelesen, um mir ein Bild von den Tweets zu machen, ob mich das auch interessiert.
  9. Wie findest du die neue Reweet-Funktion von Twitter?
    Nicht so prickelnd, aber meine Clients unterstützen das bisher eh nicht, sodass ich davon gar nichts mitbekomme 😉
  10. Benutzt du das Listen-Feature von Twitter?
    Nein, seh ich keinen wirklichen Nutzen drin. Das wäre etwas für Events oder so, aber sonst brauch ich keine alternative Timeline oder Kategorisierung.

    Ich freu mich aber immer über originelle Listen, in die ich gesteckt werde (@Trottelbot ist der “Master of Lists”)
  11. Was hältst du von Werbung durch andere User im Twitterstream (z.B. Magpie)?
    Ein bisschen nervig, aber hält sich bei meiner Timeline in Grenzen, sodass ich es tolerieren kann.
  12. Gibt es eine Funktion die du bei Twitter vermisst?
    Hmmmmm… mal drüber nachdenken…
  13. Kannst/magst du einen bestimmten Twitterer empfehlen?
    Uff… es gibt so viele großartige Menschen aus den verschiedensten Rubriken… Ich mag Leute, die nicht nur drauf aus sind, einen total tollen “Sternchentweet” zu schreiben, sondern einfach etwas, was sie bewegt. Wobei natürlich die “Sternchenfraktion” auch sehr unterhaltsam sein kann, aber das ist halt mehr ein “Dozieren” als ein Kommunizieren. Zu viel Grütze führt irgendwann auch zum Entfolgen auch wenn es ich mit demjenigen im Dialog bin.

    Nein, es gibt keinen Einzelnen, den ich hervorheben möchte.

  14. Hast du noch eine persönliche Anmerkung zu Twitter?
    Twitter hat es tatsächlich geschafft, mein Leben zu verändern. Und das ist für eine simple Webapplikation schon eine Leistung.

Draft Nummer 2 war ein Neujahrspost mit Wünschen, keinen Vorsätzen und einem kleinen Resumée über das vergangene Jahr, welches für meine Verhältnisse total auftregend war 😉

1. Umbau meines Wohnzimmers und damit eine echte 2-Zimmer-Wohnung, in der beide Räume nutzbar sind und mir gehören. (vorher WG, bzw. Rumpelkammer im jetzigen Wohnzimmer)
2. Gallenstein OP
3. Twabendessen organisiert, viele nette Leute kennen gelernt und unterhaltsame Abende mit ihnen verbracht.
4. Eine langjährige Freundin und meine Schwester sind nach Bremen gezogen.

Aber eines hat sich nach wie vor nicht geändert: RL Kontakt zu Menschen ist anstrengend und sollte auf ein Minimum beschränkt werden!
Ich kann es nicht ausstehen, Besuch zu haben und gehe auch nicht gerne weg. Dass ich jetzt so viele Leute kenne, hat mir nur verdeutlicht, dass es so ist und sich auch nie ändern wird.
Es ist egal, ob ich jemanden mag, oder nicht, aber sobald er es sich bei mir bequem macht, steigen die Chancen, dass ich unverzüglich Aggressionen entwickle, zwischen “sehr wahrscheinlich” und “unvermeidbar”.

Ansonsten, was gibts neues? Ich stricke wieder mal ein bisschen, versuche, meine Französisch-Sprachkenntnisse aufzufrischen, schaue viel Big Bang Theory <3 und freue mich über den ersten richtigen Winter, der den Namen auch verdient hat, den ich seit vielen, vielen Jahren erlebe. Also stellt euch nicht so an, weil es endlich mal wieder so ist, wie es sich gehört und nicht so ein Luschenpopuschen Pseudowinter, wie sonst!

Ja, das war auch schon mein zusammengefasster Post aus den letzten 2 Monaten, dann kann ich ja ab jetzt normal weiter machen 🙂

Share

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>