Arachnophobia

Gerade heute Morgen hatte ich bei Jojo den Webcomic über den Beschützer der Arachniden gelesen und verhalten gelächelt, weil die Spinne so süß gezeichnet war, ich jedoch definitiv eher auf Nadinis Seite stehe. Jetzt wollte ich gerade ins Bett und komm in mein Zimmer, als ich auf einer weißen Plastiktüte ein Monster sitzen sehe! Leider habe ich kein Bild, aber es könnte sich um eine Große Winkelspinne (Weibchen) gehandelt haben. Ich hab direkt erstmal meine Schwester runter geholt, damit sie mir mindestens seelisch beisteht. Ihr Essen war gerade fertig und sie grummelte nur “du willst mir bestimmt was ekliges zeigen”, kam aber doch mit. Dann standen wir beide 10 Minuten hyperventilierend und quietschend herum, bis wir einen Plan ausgearbeitet hatten, wie wir sie am besten raus bringen. Als wir dann soweit waren und ich mich näherte, kam mein einer Kater unterm Bett hervor und schnupperte in die Richtung, sah sie aber gar nicht (oder ignorierte sie) Sie flitzte jedoch unter die Tüte. Jetzt muss man dazu sagen, dass in der Ecke gerade leichtes Chaos herrschte und ich vor nichts mehr Schiss hatte, als dass sie sich irgendwo versteckt und ich nicht weiß, wo sie ist. @LottaWicked schlug den obligatorischen Staubsauger vor, aber 1. will ich Spinnen trotz alles Ekels nicht töten und 2. befürchte ich auch eher, dass sie da drin überlebt und/oder halb verkrüppelt gequält wird. Naja, zu guter Letzt konnten wir aber doch noch schnell einen Eimer drüber stülpen und sie gemeinsam auf den Balkon transportieren – beide danach etwas aufgelöst und mit wackligen Knien. Ist schon echt albern, wie sehr uns so ein kleines Tierchen (~6cm in diesem Fall) in Panik versetzen kann, aber alles, was mehr als 4 Beine hat, ist suspekt. Und bei dieser scheiß Mücke, die hier rum sirrt, hab ich auch keine Bedenken, sie platt zu machen, ich Doppelmoralist, ich 😉 Also, nun geht es aber endlich wirklich ins Bett, hoffentlich ohne Alpträume.

Share

Comments ( 4 )

  1. Replybkodenkt

    Ihr zwei Heldinnen ;) Wobei die Spinne vermutlich auch etwas irritiert war, wenn ihr da zehn Minuten kreischend und hyperventilierend im Raum steht...

    • ReplyMiss Evil

      Offensichtlich ja nicht... hat sich kein Stück bewegt, erst, als die Katzennase dann neben ihr auftauchte. Und wir haben nicht gekreischt nur gequietscht, das ist ein Unterschied!

  2. Replybkodenkt

    Ob quietschen oder kreischen, das "arme Tierchen" war wohl so paralysiert, dass es gar nicht mehr reagieren konnte ;)

    • ReplyMiss Evil

      Dann ist doch gut. Wäre die vor Schreck weg gerannt und irgendwo in das Chaos, hätte ich nie wieder in dem Zimmer schlafen können! #Panik

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>