Veränderung

So viel ist passiert in diesem Jahr. Bei mir auf persönlicher Ebene. Dinge, die ich gelernt habe, Menschen, die ich kennen gelernt habe. Und so wandere ich durch meinen Blog und bleibe bei einem Eintrag aus dem Frühjahr hängen. Eine Meinung, die ich damals vertrat, weil ich sie für richtig hielt… und auf einmal sehe ich das Thema ganz anders.

Ganz konkret geht es um das Lied “Wolke 4“, was ich im März als Thema hatte. Ich stimme immer noch dem Tweet so zu und es ist richtig, dass es richtig scheiße ist, wenn einem jemand sagt, dass man halt nicht erste Wahl ist, aber unter den gegebenen Umständen, ja akzeptabel sei. Daran hat sich nichts geändert, denn das hat niemand verdient. Aber ich habe aufgrund von persönlichen Entwicklungen eine insgesamt positivere Haltung dem eigentlichen Lied gegenüber. Denn manchmal muss man sich einfach überlegen, ob man wirklich Wolke 7 braucht, oder ob Wolke 4 nicht einfach reicht, um glücklich zu werden mit einem Menschen. Das geht ein bisschen Hand in Hand mit dem Eintrag über die Große Liebe. Muss es denn wirklich das Feuerwerk der Liebe sein, oder ist so ein beständiges Kaminfeuer der Freundschaft nicht viel mehr Wert?
Manchmal kann es einfach nicht mehr sein und man muss sich entscheiden, ob man für immer und ewig auf ein Wunder hofft, oder ob man jemanden nimmt, mit dem man sich wunderbar versteht und den man sehr gerne hat, aber halt nicht gleich Schmetterlinge und rosarote Herzchen überall. Den letztendlich sind die anderen Dinge andauernder und wichtiger.

Aber der große Unterschie dabei ist dann auch, dass derjenige eben nicht zweite Wahl ist, sondern auf seine Weise trotzdem erste Wahl. Denn wie gesagt, dabei bleibe ich: niemand sollte sich damit zufrieden geben, dass er für jemand anderen nur zweite Wahl, Lückenfüller oder ähnliches ist. Dann lieber alleine, als quasi drauf warten zu können, dass man abgeschossen wird, wenn was besseres kommt.

Mal wenig Information und viel Philosophie in diesem Eintrag, aber das kam so, als ich wieder einmal über den Eintrag stolperte und mich an das Lied erinnerte. Und wenn ihr das anders empfindet, kommentiert gerne, das hier ist natürlich nur meine Meinung und wie man sieht, können sich Meinungen innerhalb von einigen Monaten auch grundlegend ändern. Falls ihr meiner Meinung seid, dürft ihr natürlich auch kommentieren 😉

Share

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>