Rückblick 2016 – Vorschau 2017

2016… was kann/will man zu diesem Jahr sagen?

Na gut, lassen wir alle Politik mal außen vor und beschränken uns auf das, was bei mir persönlich passiert ist.

Vorsätze hatte ich im letzten Jahr gar keine gemacht. Wobei ich vielleicht sogar die ein oder andere Sachen hätte abhaken können. Na gut, ich sammle mal zusammen, was so passiert ist. Und eigentlich war auch nichts schlimmes dabei, sondern nur eher gute Sachen.

  • Ich habe einige alte Bekanntschaften aufgefrischt und auch aufgewertet, dazu einen ganzen Schwung neuer Leute kennen und schätzen gelernt. (Im Rahmen dessen habe ich mal Soerens Blog in meinen Blogroll aufgenommen. Ein kleiner Privatblog, der aber mit viel Liebe geführt wird.)
  • Ich habe mich in einem Fitnessstudio angemeldet – ginge ich jetzt auch noch regelmäßig hin, wäre es gleich noch viel awesomer *hust*.
  • Bei mir hat sich grundlegend in meiner Lebenseinstellung viel geändert, nachdem ich im Frühjahr ein paar psychologische Bilder entdeckt habe, die mein Leben auf einmal so gut erklären. Worte zu haben für etwas, was man vorher nicht beschreiben konnte, ist erleichternd. Es ändert nichts an den Symptomen, aber man kann so viel freier damit umgehen und muss sich nicht selbst immer in Frage stellen oder rätseln, warum so grundlegende Dinge einfach nicht klappen. Ja, sehr vage, ich weiß, aber es ist sehr persönlich und ich bin noch nicht sicher, ob und wie ich das teilen möchte. Es ist nichts schlimmes und ich bin nicht krank, soviel kann ich verraten.
  • Hugo hat sich ausgesprochen gut hier eingelebt <3
  • Ich habe 50+ Bücher geschafft, dieses Jahr. Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf. Wenig gestrickt, aber doch Zeit fürs Lesen gefunden.
  • Ich bin dank @Sonnenhexer dieses Jahr ein bisschen in den Diablo3 Rausch verfallen. Nicht schlimm, aber immerhin. Außerdem habe ich mir Overwatch angesehen und bin halt ein totaler Shooter-Noob, aber ab und zu macht es doch Spaß 😉
  • Oh doch, einen Vorsatz hatte ich: mehr Tee trinken. Das ist nicht wirklich was geworden. Ich trinke ihn, aber nicht so viel und ich kaufe deutlich mehr nach… also schauen wir mal, ob ich dieses Jahr mehr wegschmeiße als neu kaufe

Ich denke, das ist alles, was ich über das alte Jahr sagen kann. Also Good-Bye!

Für das neue Jahr hat schon mal mit einer Diabetes-Diagnose für Muffin begonnen *schniff* Gut zu behandeln (morgens und abends Insulin spritzen), aber trotzdem blöd.
Ansonsten muss ich an meinen sozialen Fähigkeiten arbeiten (ja, das ist auch eine alte Story) und definitiv eine Routine fürs Fitnessstudio. Ich bin ja immerhin schon ganz angetan, dass ich mich endlich angemeldet habe, aber ich seh mich ja schon, dass ich Muffin als Ausrede, da ich ja um 8 für das Insulin zu Hause sein muss 😉 Naja, gibt ja auch noch Wochenenden.

Vielleicht wieder ein bisschen mehr stricken, die 50 Bücher beibehalten (hab das Widget auch schon aktualisiert) und sonst Abenteuer wagen und nicht alles durchplanen und absichern. “Was nützt ein Plan, ist er auch noch so schlau – er bleibt doch immer Theorie. Und nur das eine weiß mach ganz genau: so wie man plant und denkt, so kommt es nie!” Oh und aus gegebenem Anlass: ich muss mehr trinken und zwar nicht nur Tee, sondern allgemein.

Share

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>