[Android] Proference

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch. Heute gibt es tatsächlich auch mal eine App-Vorstellung, denn das Teil ist großartig!

Proference heißt die kleine App und es gibt sie als free/paid Version.

Ich habe mir sehr schnell die pro Version für ~1,70€ besorgt, denn bei all dem lustigen Schnickschnack, den ich mir immer wieder zum Ausprobieren aus dem Market hole, ist das mal ein echtes Plus für Akku und Nerven.

Also, was kann es? Profile erstellen und passend zu den Gegebenheiten umschalten.

Ich erkläre es mal anhand meiner Profile. (die Free-Version lässt nur 3 Profile zu)

1. Nacht: zwischen 23:30-07:30 Klingelton sehr leise, Bildschirm sehr dunkel, WLAN, Bluetooth, GPS und Datenübertragung aus. -> Kaum Akkuverbrauch und kein Herzinfarkt, wenn mein Papa morgens um 5 wieder SMS schickt.

2. Headset: wenn mein Bluetooth-Headset connected ist, wird die Medienlautstärke hoch gesetzt -> nicht immer mit der Lautstärke rumfummeln

3. Arbeit: Klingelton sehr leise, Medienlautstärke auf 0, Keylock aus -> selbst wenn man mal eine app mit Sound startet, wirds nicht peinlich und der Klingelton weckt nicht das ganze Büro 😉

4. Plugged in: Helligkeit = 100%, Hintergrund-sync ist an, Autorotate, wlan, G3 Daten -> also alles an, was sonst so viel Akku frisst

5. Near WiFi: Wenn ich an bestimmten Orten bin (wird per Mobilfunkzelle ermittelt) wird WLAN angeschaltet -> zu Hause und auf Arbeit direkt WLAN, sonst kein sinnloses Suchen

6. Chor: Wenn in meinem Kalender “Chor” steht, ist für diese Zeit der Klingelton auf minimum

7. Home: Wenn ich in meinem WLAN bin, Keylock an, synch an

Default: Alles aus, nur G3 an und Klingelton auf voller Lautstärke -> ich verpass sonst immer die Anrufe, weil das Handy noch vom Büro auf sehr leise steht.

Die Regeln können priorisiert werden, sodass die 0% Medienlautstärke von den 70% Lautstärke meiner Headset Regel überschrieben werden.

So muss ich mich um all das nicht mehr kümmern, sondern bin in den meisten Lebenslagen hervorragend eingestellt. Mein Akku dankt es mir 🙂 Klar verbraucht die App selbst auch Akku, aber damit kann ich leben. Bisher nur in Englisch, aber an einer Übersetzung wird schon gearbeitet und so kompliziert ist es eigentlich auch nicht.

Share

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>